Zum aufblühenden Baum


Johannisloge
Zum aufblühenden Baum
Lutherstadt Eisleben

gestiftet am 27.September 1816
Matrikel Nr. 77

Tochterloge der Großen Landesloge der
Freimaurer von Deutschland (FO)
im Verband der
Vereinigten Großlogen von Deutschland
Bruderschaft der Freimaurer
Patent Nr. 269






Prinzipien unserer Loge


Wir sind eine Loge, welche allen "freien Männern mit gutem Rufe" ,die guten Willens sind, offen steht.
Doch was genau ist ein freier Mann und was ist mit gutem Ruf gemeint?

In den Alten Pflichten von 1723 (Anderson, 1998), ein Regelwerk das seit 1723 eine art Grundgesetz der Freimaurerei ist, heißt es in Teil „III. von den Logen“:

„Die als Mitglieder einer Loge aufgenommenen Personen müssen gute und aufrichtige Männer sein, von freier Geburt, in reifem und gesetztem Alter, keine Leibeigenen, keine Frauen, keine sittenlosen und übel beleumdeten Menschen, sondern nur solche von gutem Ruf.“

Das Ziel aller Freimaurerei ist die sittliche Vervollkommnung des Menschen. Der Weg ist die darauf gerichtete Aktivierung von Gefühl und Verstand (Vernunft). Mittel dazu sind die Rituale und die Anregung zu eigener Arbeit des Freimaurers an seinem Charakter, seinem höchstpersönlichen 'Rauhen Stein'.

Mit unserer Arbeit (Vorträgen) decken wir sowohl die maurerische Symbolik als auch die Meinungsbildung zu den wichtigen Fragen der Zeit ab.

Wir tragen somit dem Bedürfnis nach Spiritualität, als auch jenem nach bereichernder Diskussion Rechnung. Nicht die Beschäftigung mit politischen und religiösen Themen ist dabei zu vermeiden, sondern die polemische und aggressive Auseinandersetzung darüber. Wir respektieren abweichende Meinungen in ihrer Vielfalt und drängen anderen unsere eigene Meinung nicht auf.

In dem uns möglichen Rahmen üben wir Wohltätigkeit. Die Sorge um jeden Bruder ist uns ein echtes Anliegen. Nicht zuletzt pflegen wir fröhliche und besinnliche Geselligkeit zwischen den Brüdern auch unter Einbezug der Familienangehörigen.

Unsere Devise ist : Toleranz, Humanität, Brüderlichkeit

Was jeder Suchende bedenken sollte

„Wer der Freimaurerei nahetritt aus Neugierde, Eitelkeit oder in der Absicht, wirtschaftlichen Nutzen daraus zu ziehen, der wird sich bald getäuscht sehen. Es gibt auch keine Enthüllungen von Geheimnissen. Auch wer gesellschaftliches Ansehen sucht, der wird kaum Befriedigung finden.“ (Appel, Oberheide 1993)